30.06. – Frauen – Flucht – Perspektiven fürs Bleiben

 Ein offenes Treffen für Frauen mit und ohne Fluchthintergrund im Kontext des G-20-Gipfels    – english below
FR, 30. Juni, 19 – 21 Uhr
SA, 1. Juli, 10 – 17 Uhr
Veranstaltungsort: Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, 22767 Hamburg

Mitwirkende:
Nicolien Zuijdgeest, Beraterin für Veränderungsprozesse in internationalen Kontexten und Coach, Amsterdam – sowie verschiedene Projekte aus Hamburg

Wir laden Frauen mit und ohne Fluchthintergrund zu einem Forum ein, um gemeinsam Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Viele Geflüchtete sind geblieben und brauchen Perspektiven über die ersten, grundlegenden Hilfen hinaus. Es geht darum, einen sicheren Ort und Schutz vor (sexualisierter) Gewalt zu finden, ebenso wie Zugang zu beruflichen Perspektiven, Bildungsmöglichkeiten und Chancen für ein gutes Leben zu erreichen. Häufig werden die besonderen Bedürfnisse von Frauen nicht oder zu wenig berücksichtigt.
Wir informieren über die Situation geflüchteter Frauen und stellen Projekte vor, die geflüchtete Frauen unterstützen und die Teilnehmerinnen können ihre Ideen und Wünsche einbringen. Eine international erfahrene Trainerin wird uns begleiten. Wir bemühen uns um Übersetzerinnen für mehrere Sprachen. Bitte geben Sie an, in welcher Sprache Sie eine Übersetzung brauchen. Es wird Kinderbetreuung für Kinder ab drei Jahren geben.

Kosten:
35€, Ermäßigungen sind möglich, bitte sprechen Sie uns gerne an. Frauen mit Fluchthintergrund frei.
Informationen zur Anmeldung bei Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Tel.: 040 – 306 20 13 60, seminare@frauenwerk.nordkirche.de

Organisatorinnen:
Diakonisches Werk Hamburg, Flüchtlingsbeauftragte der beiden Ev-Luth. Kirchenkreise Hamburg-West/Südholstein und Hamburg-Ost, Frauenwerk des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein, Frauenwerk der Nordkirche

Ausführlichere Informationen zum Programmablauf finden Sie in der angehängten PDF Flyer
—————————————————————————————————————————————————————
Refugee women – perspectives for staying here.
An open space for refugee women and non-refugee women on the background of G-20-summit
Friday, June 30th, 7 – 9 pm
Saturday, July 1st, 10 – 5
venue: Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, 22767 Hamburg

We invite refugee and non-refugee women to participate in a meeting to develop together perspectives for our future. Many refugees stayed here and need perspectives beyond first basic help. It’s about finding a safe space, shelter in case of (sexual) violence as well as getting access to work, education and opportunities for a good life. In many cases the special needs of women are not or not sufficiently respected.

We will inform you about the situation of refugee women and introduce projects to you that offer support for refugee women. All participants may contribute their ideas and wishes. We will try to have translators for different languages. Please indicate in which language you need a translation. There will be child care for children of three years and older.

costs:
35€, reduction is possible, please contact us. Refugee women free.
For further information please contact Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Tel.: 040 – 306 20 13 60, seminare@frauenwerk.nordkirche.de

Organisers:
Diakonisches Werk Hamburg , commissioners for refugees of the Ev.-Luth. Kirchenkreise Hamburg-West/Südholstein and Hamburg-Ost,  Frauenwerk der Nordkirche

More information about the program you will find in the attached PDF Flyer

Dieser Beitrag wurde unter Angebote für Flüchtlinge, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.